Humus- und Erdenwerk mit Vergärungsanlage

Humus- und Erdenwerk Niddatal- Ilbenstadt

Das Humus- und Erdenwerk befindet sich außenliegend zwischen Niddatal- Ilbenstadt und Altenstadt. 1993 wurde die Anlage bebaut. 2007 wurde eine Vergärungsanlage der Kompostierung vorgeschaltet, um den Energiegehalt des Bioabfalls auszunutzen.

Hier entsteht Wetterauer Kompost und Strom für 1700 Haushalte.

Adresse

Humus- und Erdenwerk Niddatal-Ilbenstadt
Aussenliegend an der L 3188
61194 Niddatal

Tel  0 60 34 / 93 09 20
Fax 0 60 34 / 93 09 21
E-Mail ilbenstadt@kompostierung-wetterau.de

Humus- und Erdenwerk Niddatal-Ilbenstadt
auf Google Maps

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 7.30 bis 12.30
und 13.00 bis 16.00 Uhr

Betreiber
WEAG Wetterauer Entsorgungsanlagen GmbH
Bismarckstraße 13
61169 Friedberg

Tel  0 60 31 / 90 66 0
Fax 0 60 36 / 90 66 51
E-Mail awb.service@awb-wetterau.de

Nachhaltige Abfallwirtschaft in der Wetterau - Bioabfall wird zu Rohstoff

Den Müll in die Tonne – das war’s? Noch lange nicht. Was die Bürger wegwerfen ist der Rohstoff, mit dem die Wetterauer Abfallwirtschaft arbeitet. Bioabfälle und Grünabfälle werden zu Strom und Humus, altes Papier wird zu neuem, Metall und Glas werden verwertet, giftige Stoffe unschädlich gemacht und sogar der geringe Restmüll wird noch energetisch verwertet. Eine moderne, nachhaltige Abfallwirtschaft nutzt das Energie- und Rohstoffpotenzial des Abfalls möglichst vollständig aus. Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Wetteraukreises stellt sich dieser Herausforderung mit seinen Beteiligungsgesellschaften – der Wetterauer Entsorgungsanlagen GmbH, der Kompostierung Wetterau GmbH und der Oberhessischen Recycling Dienste GmbH. Der Erfolg ist beachtlich: Der Wetterauer Abfall wird fast vollständig stofflich und energetisch verwertet. Dafür wurde eine Infrastruktur geschaffen, die einem Organismus gleicht: das Entsorgungszentrum in Echzell als Herz, die zentrale Kompostanlage in Niddatal als Magen und die zehn über das Kreisgebiet verteilten Recyclinghöfe als Arterien, durch die die Wertstoffe strömen. Dieses System verschafft den Wetterauer Bürgern Entsorgungssicherheit und niedrige Gebühren. Die stoffliche und energetische Verwertung des Wetterauer Abfalls wurde in den vergangenen 20 Jahren mehr als verdoppelt und erreicht nun nahezu 100 Prozent. Die Abfallgebühren wurden im selben Zeitraum um fast zwei Drittel verringert. Diese Broschüre stellt das Humus- und Erdenwerk in Niddatal-Ilbenstadt mit Biogasanlage und angeschlossenem Recyclinghof vor.

Zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb

Zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb

Fachliches Gütezeichen für die WEAG - Wetterauer Entsorgungsanlagen GmbH
für den Standort Humus- und Erdenwerk Niddatal Ilbenstadt

Unternehmen, die im Bereich der Einsammlung, Verwertung, Behandlung und Entsorgung von Abfällen tätig sind, haben die Möglichkeit, ihre Tätigkeiten auf freiwilliger Basis mit Hilfe eines Gütesiegels zertifizieren zu lassen. Die Zertifizierung erfolgt durch eine unabhängige Überwachungsorganisation, die in regelmäßigen Abständen wiederholt wird. Ziel der Maßnahme ist eine Erhöhung des Qualitätsniveaus des Betriebes.